Die SP-Stadträtin Ursula Stämmer wird bei den städtischen Wahlen 2016 nicht mehr zur Wahl antreten. Das Präsidium und die Geschäftsleitung der SP Stadt Luzern ist wiedergewählt worden.

An der heutigen Generalversammlung der SP Stadt Luzern hat Ursula Stämmer bekannt gegeben, dass sie für die Wahlen 2016 nicht mehr als Stadträtin kandidieren wird. Damit wird Ursula Stämmer nach 15 Jahren im Luzerner Stadtrat ihr letztes Amtsjahr antreten. Die SP bedankt sich bei Ursula Stämmer für ihre ausserordentliche Arbeit für die gesamte Bevölkerung der Stadt Luzern. Ursula Stämmer sagt zu ihrem letzten Amtsjahr:

Ich gedenke nicht, eine lahme Ente zu werden, sondern mich mit Elan bis zum letzten Arbeitstag für die Stadt einzusetzen!

Diese Bekanntmachung bedeutet für die SP Stadt Luzern den Startschuss für die städtischen Wahlen im Frühling 2016. In diesen Wahlen will die SP im Minimum den SP-Stadtratssitz halten und im Grosstadtrat Sitze dazugewinnen. Die SP ist überzeugt, dass ihr dies gelingen wird. Hat sich doch die SP als stärkste Partei in der Stadt Luzern sehr erfolgreich für bezahlbaren Wohnraum und eine zeitgemässe Verkehrspolitik eingesetzt. Erfreulicherweise verfügt die SP Stadt Luzern über eine Vielzahl von sehr fähigen und motivierten Mitgliedern, welche sich für ein Amt in der Stadtluzerner Exekutive interessieren.

Die GV hat eine Wahlgruppe eingesetzt. Diese besteht aus folgenden Personen: Simon Roth, Claudio Soldati, Nico van der Heiden, Mario Stübi, Sebastian Dissler, Fiona Schär und Marianne Zürcher. Die GV hat weiter den Präsidenten Claudio Soldati und den Vize-Präsidenten Simon Roth einstimmig wiedergewählt. Ferner wurden die Geschäftsleitungsmitglieder Arlette Fischer und Michael Ledergerber (Finanzchef) einstimmig bestätigt.

20. Mär 2015